Herzlich Willkommen
Jahresrückblick 2016 Liebe Freunde und Mitglieder der Schützengemeinschaft. Zum Abschluss und Beginn eines neuen Jahres möchte ich einige Gedanken usw. darlegen. Im Jahr 2016 ist wieder so einiges geschehen. Mit unserem Biwak starteten wir in die närrische Zeit. Leider war es uns nicht gelungen in 2016 einen Elferrat und Prinz zu finden. Trotzdem wurde ein schönes Karnevalsfest gefeiert. Aber ohne Elferrat fehlt doch etwas. Hier sollte sich jedes Mitglied doch einmal Gedanken machen, ob sich nicht ein derartiges Grüppchen findet. Im Verein ist das keine große Kostenfrage. Wer näheres wissen möchte, kann sich an Jörg Feldmann wenden. Die Kontaktdaten sind auf der Homepage hinterlegt. Beim diesjährigen Schützenfest wurden die neuen Majestäten ermittelt. Kaiser Könige und Kinderkönig. Mit dem Wetter hatten wir mal wieder Glück.  Diese Feste sind nur zu schultern, wenn der Vorstand auch von den Mitgliedern unterstützt wird. Daher bedankt sich der Vorstand bei allen, die den Verein in dieser Hinsicht unterstützen. Natürlich gilt dies auch für die Sponsoren. Leider hat der Verein durch Sterbefälle einige Mitglieder verloren. Hier hat uns besonders der Tod von Günter Klumpe getroffen. Er ist nach schwerer Erkrankung im Juli dieses Jahres verstorben. Die Lücke, die er im Verein hinterlässt, ist nicht so ohne weiteres zu schließen. Günter war ein Vereinsmensch durch und durch. Ob Karneval oder Schützenfest,  sein Name taucht mehrfach in der Liste der Majestäten und Prinzen auf. Unvergessen wird aber eins bleiben. Günter hat das Biwak aus der Taufe gehoben. Hier haben seine Erfahrungen mit dem Karneval in Düsseldorf geholfen. Seine Wertschätzung über den Verein hinaus war  bei seiner Beerdigung zu sehen. Möge er und die anderen in Frieden ruhen. Ein Schritt für eine weitere positive Entwicklung der Vereinsarbeit sollte sein: , "Es müssen sich mehr Leute im Verein finden, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Durch das Karnevalsteam, das dahingehend ganz tolle Arbeit macht, wurde ein erster Schritt getan, den Verlust von Günter aufzufangen. Der Verein steht, wie auch in der Vergangenheit immer getan, allen neuen Ideen und Vorschläge offen gegenüber und gibt Unterstützung, wo immer es Sinn macht." Für die Festtage und das neue Jahr 2016 wünscht der Vorstand alles Gute und viel Erfolg in allen Bereichen. Josef Thalmann Schriftführer