Herzlich Willkommen
Luca Bischoff,Marleen Deitmaring,Til Kloppenborg,Königin Franziska Peters, Clara Deitmaring,Robin Wacker Sinninger Kinderschützenfest und Hexen Nachdem am Sonntag die Erwachsenen geschossen haben, durften am Montag die Kinder mit der Armbrust zur Vogelstange. Wie jedes Jahr gab es vorab viele lustige Spiele, mit vielen Bonbons, ehe es gegen 17 Uhr mit dem Schießen los ging. Mit Tennisbällen versuchten über 20 Kinder den Vogel von der Stange zu schießen. Als die heiße Phase eingeläutet wurde, waren es immer noch etwa 10 Kinder, die sich immer wieder hinten an der Reihe anschlossen und noch einmal schießen wollten. Genau wie bei den Großen, wurde jeder Fehlschuss durch leises Gemurmel kommentiert. Die Kleinen sind manchmal ehrgeiziger als die Großen. Und jeder wollte König werden. Dann kam Franziska Peters an die Reihe, schoss, und der Vogel viel von der Stange. Alle klatschten und freuten sich. Und Franziska – die konnte ihr Glück gar nicht fassen. Es kullerten ein paar Freudentränen die Wange hinunter. Ihre Mutter erzählte später, dass sie die Tage vorher schon nicht mehr richtig geschlafen hat. So sehr wünschte sie es sich, in diesem Jahr Königin zu werden. Seitdem sie im letzten Jahr zum ersten Mal mit schießen durfte, erzählte sie von nichts anderem. Dann musste der passende König gesucht werden. Es wurde Til Kloppenborg. Mit ihm wurde ein würdiger König gewählt. Ebenfalls wie bei den Großen, benötigen die Kinder auch zwei Ehrenpaare. Das erste Paar war leicht gefunden. Natürlich Clara Deitmaring. Clara und Franziska sind beide 7 Jahre alt, gehen in die zweite Klasse und sind schon seit vielen Jahren beste Freundinnen. Natürlich musste Clara dabei sein. Clara nahm Robin Wacker zu ihrem Partner. Das zweite Ehrenpaar bildeten dann Luca Bischoff und Marleen Deitmaring. Auch dieses war nicht schwer. Die Kinder in Sinningen kennen sich und jeder weiß genau, was so ein Kinderkönigspaar machen muss. Nachdem die Kette an die Königin verliehen wurde und alle ihre grün-weiße Schärpe hatten, ging es unter der musikalischen Begleitung des Sinninger Spielmannszuges zum Ehrentanz. Der krönende Abschluss eines tollen Tages für die Kinder. Am Dienstag schloss das Hexen das diesjährige Sinninger Schützenfest ab. Leider was das Wetter nicht ganz so toll, so dass es nicht, wie üblich, beim neuen König stattfand, sondern an der Mehrzweckhalle gefeiert wurde. Bei reichlich kühlen Getränken und leckeren Schnittchen, wurde zu späterer Stunde auch der Hexenkönich ausgeworfen. In diesem Jahr hatte Dennis Rothe den letzten „Schuss“ und wurde vom gesamten Verein gefeiert. Er wählte Christopher Bartsch zu seiner Könichin und, wie es die Bilder zeigen, hatten beide ihren Spaß. Jetzt heißt es noch 347 Mal schlafen, bis es endlich wieder heißt „Vivat Schüttenbeer in Sinningen“.